Gründungsvorstand an Kirmes 1991 im Mendelssohnpark v.li. Helmut Mandt, Jopa Schmidt, Petra Stoll, Robert Stoll, Hans Korbach, Joachim Hof, Hans Feldkirchner

Ab Herbst 1990 tra­fen sich inter­es­sier­te Horch­hei­mer Innen in einer Arbeits­ge­mein­schaft der Volks­hoch­schu­le Koblenz, um sich mit The­men der Geschich­te Horch­heims zu beschäf­ti­gen. Aus die­ser Run­de wur­de die Idee gebo­ren, einen Ver­ein zu grün­den, was dann auch am 13. März 1991 geschah. Vor­sit­zen­der wur­de Robert Stoll. Man hat sich die Erfor­schung der Geschich­te von Horch­heim zum Ziel gesetzt und in der Alten Heer­stra­ße 14 ein schmu­ckes Orts­mu­se­um errich­tet, in dem zahl­rei­che Expo­na­te und Doku­men­te zur Orts­ge­schich­te gezeigt wer­den. Dass die­ses Muse­um über­haupt ent­ste­hen konn­te, ist neben dem har­ten Ein­satz der Ver­ant­wort­li­chen vor allem aber den Horch­hei­mer Innen in Nah und Fern zu dan­ken, die bereit­wil­lig die tolls­ten Sachen zur Ver­fü­gung gestellt haben. Das Muse­um ist mitt­ler­wei­le wirk­lich ein Schmuck­stück und erfreut sich einer stets wach­sen­den Zahl von Besu­che­rin­nen und Besu­chern. Exkur­sio­nen, Vor­trä­ge, die Her­aus­ga­be hei­mat­kund­li­chen Schrift­tums und der Jah­res­ka­len­der „Bil­der aus Horch­heim“ run­den das erfolg­rei­che Pro­gramm der Hei­mat­freun­de ab.

Die „Hei­mat­freun­de Horch­heim e. V.“  sind ein beim Amts­ge­richt Koblenz ein­ge­tra­ge­ner Ver­ein, der kei­ne eigen­wirt­schaft­li­chen Inter­es­sen, son­dern aus­schließ­lich gemein­nüt­zi­ge Zwe­cke ver­folgt. Nach der Sit­zung sind dies:

1. Pfle­ge der Hei­mat­kul­tur: Erfas­sung aller Doku­men­te schrift­li­cher, bild­li­cher oder gegen­ständ­li­cher Art, die Horch­heim oder sei­ne Bür­ger in der Ver­gan­gen­heit, Gegen­wart oder Zukunft betreffen.

2. Pfle­ge und För­de­rung der Heimatkunde:Veröffentlichungen zur orts­ge­schicht­li­chen Ereig­nis­sen, Bei­trä­ge zu Ver­an­stal­tun­gen von Ver­ei­nen, Schu­len oder sons­ti­gen Ver­ei­ni­gun­gen, Orga­ni­sa­ti­on von geschicht­li­chen Besich­ti­gun­gen oder Exkursionen.

3. Auf­bau und Erhal­tung eines Orts­mu­se­ums, Samm­lung, Restau­rie­rung und Aus­stel­lung der unter 1. bezeich­ne­ten Gegenstände.

Der Ver­ein hat zur­zeit 395 Mitglieder.

Vor­stand:
1. Vor­sit­zen­de Ger­trud Block
2. Vor­sit­zen­der Klaus-Peter Bau­lig
Schatz­meis­ter Gis­bert Dickescheid
Schrift­füh­rer Dr. Tho­mas Allmang
Bei­sit­zer Hans Josef Schmidt, Hei­ner Drumm, Wil­fried Kern, Hans-Peter Lud­wig, Gün­ter Will­wersch, Hel­mut Mandt
Ehren­vor­sit­zen­de

Robert Stoll, Joa­chim Hof †